VERKAUFT
VERKAUFT
VERKAUFT
VERKAUFT
VERKAUFT
VERKAUFT
VERKAUFT
VERKAUFT
VERKAUFT
VERKAUFT
VERKAUFT
VERKAUFT

Horror Fantasie- Puppe Vampir-Ghul Baby „Esme“ Wenn du die faszinierende Geschichte von Esme lesen möchtest, du findest sie weiter unten in der Beschreibung ... Größe: ~ 40 cm Esme ist eine Babypuppe mit festen Kopf, Armen und Beinen und einem weichen Körper. Ich habe sie so bei der Umgestaltung so konstruiert, dass du ihre Arme und ihren Kopf in verschiedene Positionen bringen kannst. Du kannst Esme auch ausgestreckt hinlegen. ! UNIKAT – Einzelstück und daher nur Einmalig erhältlich! Diese Puppe war vorher eine limitierte Sammlerpuppe, die ich aus aufgelassenen Sammelbeständen oder auch Flohmärkten im Internet gekauft habe. Mit viel Geduld, Liebe fürs Detail und einer großen Portion „Magie“, habe ich sie danach in meiner Feen & Hexen-Werkstatt in dieses Fantasie-Horror „Wesen“ verwandelt. WICHTIG Information - Bitte beachte: Diese Puppen sind Dekorationsgegenstände und KEIN (!!) Spielzeug - für Kinder daher nicht geeignet Nur im Innenbereich oder gut geschützten Außenbereich verwenden – nicht UV Beständig und nicht wasserfest! Es handelt sich hier um eine in reiner Handarbeit veränderte Puppe, daher sind so genannte „Makel“ oder „Fehler“ sogar erwünscht und kein Grund für eine Reklamation! Hinweis zu dargestellten Farben: Bildschirmdarstellung kann technisch bedingt von den Originalfarben abweichend sein


69 
  • Versand:  

Erfahre mehr


Esme ist eine „Neugeborene“ und erst zarte 320 Jahre alt. Sie kam 1701 in einem kleinen Ort im Gebiet Savoyen (ein heutiger Teil von Frankreich) zur Welt. Geboren, kann man in diesem Zusammenhang eher nicht behaupten, denn Esme´s Mutter war ein Mensch. Wie kann es auch anders sein – verliebte sich diese Menschenfrau einst in einen Vampir und erwartete gleich darauf auch ihr erstes (und leider auch letztes) Kind. Da Esme bereits im Mutterleib von vampirischer Herkunft war, wurde sie natürlich nicht wie es bei anderen Föten der Fall ist, von der Mutter selbst in der Gebärmutter ernährt, sondern benötigte natürlich eine „andere Art“ der Ernährung. Und so trug es sich tragischerweise zu, dass die Mutter von Esme noch in den ersten Monaten der Schwangerschaft ihr Leben lassen musste. Sie wurde immer blasser und kränker und es fehlte ihr alsbald an der notwendigen Kraft zum überleben. Esme machte es sich aber noch ein Weilchen im Mutterleib gemütlich und holte sich von ihrer Mutter noch so allerhand von dem, was sie als Ungeborenes eben brauchte. Dadurch ergab sich auch die Tatsache, dass Esme halb Vampir (Blutsauger) und halb Ghul (leichenfressender Dämon) ist, ansonsten wäre ihr „überleben“ im toten Mutterleib nicht möglich gewesen. Nebenbei bemerkt, blieb von ihrer Mutter auch nicht mehr viel übrig 😉. Der Vampir-Vater fand Esme aber alsbald und nahm sie in seine Obhut. In Anbetracht der Tatsache, dass Esme etwas „mehr“ als nur eine Vampirin war - keine so gute Idee. Wie und bei wem Esme so lange überleben hatte können, das ist nicht überliefert. Esme bleibt ewig ein Baby, was sie durch die Tatsache dass sie als Baby keinerlei Empathie oder Sozailverhalten hat, besonders gefährlich für ihr Umfeld macht. Sie holt sich immer, was sie braucht …

Verwandte Produkte